Fressnapf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Fress-napf
Wortzerlegung fressenNapf
Ungültige Schreibung Freßnapf
Rechtschreibregeln § 2
eWDG, 1967

Bedeutung

Futternapf
Beispiel:
der Bauer füllte seinem Hofhund den Fressnapf

Typische Verbindungen zu ›Fressnapf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Freßnapf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fressnapf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Fressnapf hat noch immer seinen festen Platz in der Küche.
Bild, 25.06.2004
Da sollte man sie auch vor dem Freßnapf nicht links liegen lassen.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.1997
Wenn sie stark genug sind, verjagen sie sogar ihre eigene Mutter vom Freßnapf.
Die Zeit, 15.06.1973, Nr. 25
Sie sitzen vor einem vollen Freßnapf und vergessen hie und da die Schlange im Rücken; aber sie ist da, und sie spüren sie auch.
Der Spiegel, 18.03.1985
Doch nie wagten es die Aktionäre, den "voll gefressenen Katern", wie Manager im tierlieben Britannien genannt werden, die Fressnäpfe wegzuziehen.
Die Welt, 21.05.2003
Zitationshilfe
„Fressnapf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fressnapf>, abgerufen am 27.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fresslustig
Fresslust
Fresskorb
fressig
fressgierig
Fresspaket
Fressplatz
Fresssack
Fresssucht
fresssüchtig