Freibillett, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Nebenform Freibillet · Substantiv (Neutrum)
WorttrennungFrei-bil-lett ● Frei-bil-let (computergeneriert)
WortzerlegungfreiBillett
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet, schweizerisch
Synonym zu Freikarte

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Abstimmungsniederlage des Brenner-Flügels ist gewiß noch kein Freibillett für die Reform.
Die Zeit, 30.05.1969, Nr. 22
Beziehungen sichern Freibilletts, Geld schafft Möglichkeiten auf dem schwarzen Markt.
Die Zeit, 04.05.1962, Nr. 18
Auch mein Kollege gab ein Abschiedsessen, aber er eroberte den Braten dazu, einen Hafen, von einem Jägersmann gegen ein Freibillett zur Oper.
Wohlmuth, Alois: Ein Schauspielerleben, Ungeschminkte Selbstschilderungen von Alois Wohlmuth. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 1367
Zitationshilfe
„Freibillett“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Freibillett>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Freibillet
Freibier
freibeuterisch
Freibeuterei
Freibeuter
freibitten
freibleiben
freibleibend
freiblocken
Freibord