Freie, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Freien · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Grundform frei

Bedeutungsübersicht+

  1. entsprechend der Bedeutung von frei (8)
    1. ⟨ins Freie⟩ in die Natur
    2. ⟨im Freien⟩ in der Natur
eWDG, 1967

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von frei (8)
Beispiel:
[wo er] über die Brücke bequem das Grüne und Freie […] gewinnen konnte [Th. MannLotte7,535]
ins Freiein die Natur
Beispiele:
ins Freie gehen
das warme Wetter lockte ins Freie
er trat ins Freie (= er trat nach draußen, aus dem Haus)
im Freienin der Natur
Beispiele:
im Freien übernachten
im Freien tanzen
der Tisch war im Freien gedeckt

Typische Verbindungen zu ›Freie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Freie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Freie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Gäste saßen an langen, weiß gedeckten Tischen im Freien.
Die Welt, 05.07.2004
Nur Models halten sich bei solchen eisigen Temperaturen quasi nackt im Freien auf.
Der Tagesspiegel, 05.01.2002
Er wußte, daß er nichts bauen würde, keine Hütte, kein Haus im Freien.
Koeppen, Wolfgang: Tauben im Gras. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1951], S. 154
Im warmen Zimmer fühlen sie sich schlechter als im Freien.
Buchinger, Otto: Das Heilfasten und seine Hilfsmethoden als biologischer Weg, Stuttgart: Hippokrates-Verl. 1982 [1935], S. 109
Was sich bei uns so mausig macht, das sollte mal ins Freie!
Tucholsky, Kurt: Immer raus mit der Mutter . . . ! In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1924], S. 24643
Zitationshilfe
„Freie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Freie>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Freidenkertum
freidenkerisch
Freidenker
freidemokratisch
Freidemokrat
freie Bahn
freie Hand
freien
Freier
freierdings