Freigänger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Freigängers · Nominativ Plural: Freigänger
Worttrennung Frei-gän-ger
Wortzerlegung freiGänger

Typische Verbindungen zu ›Freigänger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Freigänger‹.

Verwendungsbeispiele für ›Freigänger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zusammen mit einem anderen Freigänger, der auch studiert, ist er über den Campus geschlendert.
Die Zeit, 16.11.2012, Nr. 46
Er ist ein Freigänger zwischen den Welten und nicht wirklich frei.
Süddeutsche Zeitung, 12.04.1999
Als Freigänger durfte er schon seit vier Monaten tagsüber raus.
Bild, 30.04.1998
In keinem Bundesland gebe es so viele Freigänger wie hier.
Der Tagesspiegel, 04.09.2004
An dem Tag des Raubüberfalls sei dem Freigänger von 15.30 bis 23.30 Uhr Ausgang gewährt worden.
Die Welt, 13.01.2004
Zitationshilfe
„Freigänger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Freig%C3%A4nger>, abgerufen am 25.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Freigang
Freigabe
Freifräulein
Freifrau
Freiflugbahn
freigeben
freigebig
Freigebigkeit
Freigebühr
Freigehege