Freihandelsabkommen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Freihandelsabkommens · Nominativ Plural: Freihandelsabkommen
Aussprache 
Worttrennung Frei-han-dels-ab-kom-men
Wortzerlegung FreihandelAbkommen

Typische Verbindungen zu ›Freihandelsabkommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Freihandelsabkommen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Freihandelsabkommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim Freihandelsabkommen gehe es auch um die Freiheit der Unternehmen.
Die Zeit, 15.08.2013, Nr. 33
Diese profitieren bislang vom nordamerikanischen Freihandelsabkommen (NAFTA), das 1994 in Kraft getreten war.
Der Tagesspiegel, 23.03.2000
Vereint hat die beiden der Kampf gegen NAFTA, das nordamerikanische Freihandelsabkommen.
Süddeutsche Zeitung, 17.09.1996
Die Pläne einer nordischen Zusammenarbeit sollen dem geplanten Freihandelsabkommen der Sieben Länder angepaßt werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1959]
Auch global folgt einem Freihandelsabkommen meist unverzüglich die nächste Protektion.
konkret, 1995
Zitationshilfe
„Freihandelsabkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Freihandelsabkommen>, abgerufen am 12.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Freihandel
Freihandbibliothek
Freihandausleihe
freihalten
Freihafen
Freihandelszone
freihändig
Freihändler
Freihandzeichnen
Freiheit