Freiheitsentzug, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Freiheitsentzug(e)s · Nominativ Plural: Freiheitsentzüge · wird meist im Singular verwendet
Worttrennung Frei-heits-ent-zug
Wortzerlegung  Freiheit Entzug
eWDG

Bedeutung

Jura
1.
das Entziehen der persönlichen Freiheit
Beispiele:
Strafen ohne Freiheitsentzug
die bedingte Verurteilung ist nicht mit einem Freiheitsentzug verbunden
2.
Freiheitsstrafe
Beispiele:
der Angeklagte wurde zu zehn Jahren Freiheitsentzug verurteilt
lebenslänglicher Freiheitsentzug

Thesaurus

Jura
Synonymgruppe
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Haftanstalt · Hafthaus · Strafanstalt  ●  Gefängnis  Hauptform · JVA  Amtsdeutsch · Justizvollzugsanstalt  Amtsdeutsch · Kerker  veraltet · Strafvollzugsanstalt  Amtsdeutsch · Vollzugsanstalt  Amtsdeutsch · schwedische Gardinen  scherzhaft, in festen Wendungen · Bau  ugs., militärisch · Bunker  ugs., militärisch · Haftort  fachspr. · Häfen  ugs., österr. · Kahn  ugs., bundesdeutsch · Kiste  ugs., bundesdeutsch, schweiz. · Kittchen  ugs. · Knast  ugs., bundesdeutsch · Loch  derb · Zuchthaus  ugs., veraltet
  • eingebuchtet · eingekerkert · eingesperrt · einsitzen(d) · festgesetzt · gefangen · gefangen genommen · hinter Gittern · hinter Schloss und Riegel · hinter schwedischen Gardinen · in (polizeilichem) Gewahrsam · in Haft · in Polizeigewahrsam · inhaftiert · interniert · verhaftet  ●  bei Wasser und Brot (sitzend)  fig. · im Gefängnis  Hauptform · im Knast  ugs.
  • (die) Strafe antreten · verknackt werden (zu) · zu einer Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt werden  ●  ins Gefängnis kommen  Hauptform · aus dem Verkehr gezogen werden  ugs., fig. · einfahren  ugs., Jargon · eingebuchtet werden  ugs. · hinter Gitter wandern  ugs. · ins Gefängnis müssen  ugs.
Synonymgruppe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Freiheitsberaubung · Freiheitsentzug
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Freiheitsentzug‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Freiheitsentzug‹.

Verwendungsbeispiele für ›Freiheitsentzug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zunächst wird er sich gegen jede Art des Freiheitsentzugs auflehnen.
Süddeutsche Zeitung, 07.07.1998
Damit drohen ihm nun im schlimmsten Fall 15 Jahre Freiheitsentzug.
konkret, 1996
Die verhängten Strafen waren hart; sie erreichten in mehreren Fällen 15 Jahre Freiheitsentzug.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21049
Freiheitsentzug und andere Formen psychischen Drucks werden meist als grausamer empfunden als körperliche Strafen.
Wölfl, Norbert: Die wiedergefundene Zärtlichkeit, Genf u. a.: Ariston 1995 [1983], S. 206
Eine Verurteilung zu Gefängnis ist die schärfste Form des Freiheitsentzugs in der Sowjetunion.
o. A. [dpa]: Arbeitslager. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]
Zitationshilfe
„Freiheitsentzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Freiheitsentzug>, abgerufen am 28.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Freiheitsentziehung
freiheitsdurstig
Freiheitsdurst
Freiheitsdressur
Freiheitsdrang
Freiheitsgedanke
Freiheitsgedicht
freiheitsgefährdend
Freiheitsgefühl
Freiheitsglocke