Freiluftmensch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Freiluftmenschen · Nominativ Plural: Freiluftmenschen
Aussprache [ˈfʀaɪ̯lʊftˌmɛnʃ]
Worttrennung Frei-luft-mensch
Wortzerlegung  frei Luft Mensch1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der sich gern im Freien aufhält

Verwendungsbeispiele für ›Freiluftmensch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So schwebte um diesen nervigen, gebräunten Freiluftmenschen etwas wie ein weihevolles Geheimnis.
Musil, Robert: Die Verwirrungen des Zöglings Törleß, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1983 [1906], S. 1
Ancher war Jäger und ein richtiger Freiluftmensch, liebte die langen Spaziergänge am Strand und durch die Heide.
Die Welt, 16.09.1999
Zitationshilfe
„Freiluftmensch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Freiluftmensch>, abgerufen am 16.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Freiluftkino
Freiluftcafé
Freiluftbehandlung
Freilos
freiliegen
Freiluftmuseum
Freiluftplatz
Freiluftschule
Freiluftveranstaltung
freimachen