Freisprecheinrichtung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Freisprecheinrichtung · Nominativ Plural: Freisprecheinrichtungen
WorttrennungFrei-sprech-ein-rich-tung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auto Autotelefon D-Netz-Telefon Fahrt GSM-Telefon Handy Klimaautomatik Lautsprecher Mikrofon Mobiltelefon Pflicht Radio Sprachsteuerung Telefon Telefoniere Telefonieren Telefonierverbot ausstatten benutzen einbauen eingebaut erlauben gestatten integriert portabel telefonieren tragbar verbieten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Freisprecheinrichtung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Freisprecheinrichtung wirkt nach einer schwedischen Untersuchung ebenfalls stark ablenkend.
Der Tagesspiegel, 24.06.2003
Freisprecheinrichtungen finden sich in den Autos bislang noch viel zu selten.
C't, 2000, Nr. 5
Dazu gehört das unbemerkte Abhören eines Zimmers mit Hilfe der Freisprecheinrichtung.
Süddeutsche Zeitung, 05.11.1999
Wien - In Österreich dürfen Handys im Auto nur noch mit einer Freisprecheinrichtung benutzt werden.
Bild, 02.07.1999
Oder er koppelt das Gerät mit seinem Handy und hat eine Freisprecheinrichtung.
Die Zeit, 26.09.2007, Nr. 40
Zitationshilfe
„Freisprecheinrichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Freisprecheinrichtung>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Freisprechanlage
freispielen
Freisitz
freisinnig
Freisinn
freisprechen
Freisprechung
Freispruch
Freistaat
freistaatlich