Freistil, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFrei-stil
WortzerlegungfreiStil
Wortbildung mit ›Freistil‹ als Erstglied: ↗Freistilringkampf · ↗Freistilschwimmen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Schwimmen
Beispiel:
M schwamm neuen Rekord über 800 m Freistil
2.
Ringen
Synonym zu Freistilringen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bronze Bronzemedaille Europarekordzeit Freistil Hamburgerin Hundertstel Hundertstelsekunda Jahresweltbestzeit Kg Lagenstaffel Massenstart Rekordzeit Schmetterling Sechster Sekunde Vorlauf Weltjahresbestzeit Weltrekordler Weltrekordzeit anschlagen disqualifizieren final kraulen qualifizieren schwimmen siegen triumphieren unterbieten verpassen vorbeischwimmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Freistil‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie soll über 100 m Freistil zeigen, was in ihr steckt und dafür wünsche ich ihr viel Erfolg.
Die Zeit, 26.07.2013 (online)
Aber ich denke, die 400 m Freistil morgen klappen besser.
Der Tagesspiegel, 31.07.1999
Doch heute geht es für sie erst einmal über 100 Meter Freistil.
Bild, 05.06.1998
Die Bezeichnung "klassisch" träfe weit eher auf den Freistil zu, der wiederum nicht mit dem Catchen der Berufsringer verwechselt werden darf.
o. A. [hel.]: Griechisch-römischer Stil. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1978]
Anfang der fünfziger Jahre war sie eine bekannte Schwimmerin, unter ihrem Mädchennamen, Freistil und Rücken.
Becker, Jurek: Amanda herzlos, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1993 [1992], S. 13
Zitationshilfe
„Freistil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Freistil>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
freistempeln
Freistempel
Freistellungsbescheid
Freistellungsauftrag
Freistellung
Freistilringen
Freistilringer
Freistilringkampf
Freistilschwimmen
Freistoß