Freitagsgebet, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Freitagsgebet(e)s · Nominativ Plural: Freitagsgebete
Worttrennung Frei-tags-ge-bet

Typische Verbindungen zu ›Freitagsgebet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Freitagsgebet‹.

Verwendungsbeispiele für ›Freitagsgebet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach dem Freitagsgebet kam es erneut zu Demonstrationen in mehreren Städten.
Die Zeit, 17.02.2012 (online)
Auch in Ägypten kam es zu Protesten nach dem traditionellen Freitagsgebet.
Die Welt, 14.10.2000
Im Iran ertönt die völkische Wahrheit weniger sachlich beim Freitagsgebet.
konkret, 1997
Das Freitagsgebet muß in einer Moschee in Gemeinschaft verrichtet werden.
Heine, Peter: Moschee. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 6150
Es war in der Moschee von Täbris nach dem Ende des Freitagsgebets.
Der Spiegel, 12.10.1981
Zitationshilfe
„Freitagsgebet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Freitagsgebet>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
freitags
Freitagnachmittag
Freitagmorgen
Freitagabend
Freitag
Freite
Freitisch
Freitod
Freitor
freitragen