Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Freizeitanlage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Freizeitanlage · Nominativ Plural: Freizeitanlagen
Worttrennung Frei-zeit-an-la-ge
Wortzerlegung Freizeit Anlage

Typische Verbindungen zu ›Freizeitanlage‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Freizeitanlage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Freizeitanlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt sucht die Stadt einen neuen Investor für eine Freizeitanlage. [Süddeutsche Zeitung, 12.12.2002]
Nur durch hochwertige Freizeitanlagen wird das Interesse der Investoren geweckt. [Bild, 20.12.2002]
Wann die geplante Freizeitanlage für die Älteren in der neuen Siedlung gebaut wird, steht bislang noch in den Sternen. [Süddeutsche Zeitung, 23.06.2003]
Diese Beschränkung wendet sich vor allem gegen die Kinder, die eigentlichen Adressaten der Freizeitanlagen. [Die Zeit, 07.03.1997, Nr. 11]
Die hohen Investitionen in teure Freizeitanlagen scheinen sich somit »rechtfertigen. [Die Zeit, 16.10.1981, Nr. 43]
Zitationshilfe
„Freizeitanlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Freizeitanlage>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Freizeitangebot
Freizeitaktivität
Freizeit
Freizeichnungsklausel
Freizeichnung
Freizeitarbeit
Freizeitausgleich
Freizeitbad
Freizeitbekleidung
Freizeitbereich