Freizeitprogramm, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Freizeitprogramm(e)s · Nominativ Plural: Freizeitprogramme
WorttrennungFrei-zeit-pro-gramm
WortzerlegungFreizeitProgramm

Typische Verbindungen
computergeneriert

Betreuung Unterbringung Unterkunft Unterricht Verpflegung abwechslungsreich beinhalten streichen umfangreich vielfältig Übernachtung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Freizeitprogramm‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein straffes Freizeitprogramm soll sie von den schlimmen Erlebnissen ablenken.
Die Welt, 30.07.2005
Zunächst müsse man den hauptsächlichen Sinn des ganzen Freizeitprogramms betrachten.
Süddeutsche Zeitung, 11.10.1997
Felix hatte immer ein enormes Freizeitprogramm, schleppte mich durch tausend Clubs.
Dückers, Tanja: Spielzone, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2002 [1999], S. 101
Bloß weil es sie schrecklich langweilt, sich Sonntag für Sonntag dem gleichen Freizeitprogramm wie die Eltern zu widmen, entscheiden sie sich nicht gegen uns.
Guter Rat, 1975, Nr. 3
Nachmittags sieht ihr Freizeitprogramm für den Kulturaustausch nämlich einen Besuch im Schwimmbad vor, jenem Paradies mit zwölf unendlich langen Rutschen.
Riedel, Susanne: Eine Frau aus Amerika, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 61
Zitationshilfe
„Freizeitprogramm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Freizeitprogramm>, abgerufen am 18.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Freizeitpark
Freizeitpädagogik
Freizeitmöglichkeit
Freizeitkleidung
Freizeitkapitän
Freizeitsegment
Freizeitsport
Freizeitsportler
Freizeitstätte
Freizeitstress