Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fremdarbeiter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fremdarbeiters · Nominativ Plural: Fremdarbeiter
Aussprache  [ˈfʀɛmtʔaʁbaɪ̯tɐ]
Worttrennung Fremd-ar-bei-ter
Wortzerlegung fremd Arbeiter
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
veraltend Person, die ihr Heimatland verlässt und in ein anderes Land übersiedelt, um dort einer Arbeit nachzugehen
siehe auch Arbeitsmigrant
Beispiele:
Die Vereinigten Arabischen Emirate müssen sich Fremdarbeiter in Millionenzahl vom indischen Subkontinent holen, weil die eigene Bevölkerung zu klein ist […]. [Süddeutsche Zeitung, 16.03.2010]
Wolfgang B[…] vom Deutschland‑Büro der Organisation Human Rights Watch sieht die Lage der Fremdarbeiter in Katar zwar nach wie vor sehr kritisch. Er erkennt aber auch Fortschritte, die das Land unter dem internationalen Druck gemacht habe. [Badische Zeitung, 08.06.2021]
Der ehemalige SPD‑Chef verteidigte […] den von ihm verwendeten Begriff des »Fremdarbeiters«, der den Deutschen den Job wegnehme. Dafür hatte er viel Kritik aus der PDS bekommen. Am Sonntag sagte Lafontaine: »Ich habe Hemmungen gehabt, Menschen, die in Container gepfercht werden und zu Hungerlöhnen arbeiten, als Gastarbeiter zu bezeichnen.« [Der Standard, 05.07.2005]
Die letzte Hochphase der aktiven Anwerbung ausländischer Arbeitskräfte lag zwischen den 1950er und frühen 1970er Jahren, als die Schweiz Hunderttausende Fremdarbeiter aus Nachbarstaaten – insbesondere aus Italien – sowie aus weiteren Mittelmeerländern ins Land holte. [Neue Zürcher Zeitung, 10.11.2001]
2.
nazistisch, verhüllend Person, die insbesondere in der Zeit des Nationalsozialismus bzw. des Zweiten Weltkriegs Zwangsarbeit (2) verrichten musste
Beispiele:
»Die Arbeitskraft der sogenannten Fremdarbeiter wurde in nahezu allen Wirtschaftsbereichen und Regionen ausgebeutet.« Mehr als 6,7 Millionen Dokumente mit 13 Millionen Abbildungen zum Thema Zwangsarbeit aus der Zeit des Nationalsozialismus und der unmittelbaren Nachkriegszeit hat der ITS (= Internationaler Suchdienst des Roten Kreuzes) gescannt und indiziert. [Frankfurter Rundschau, 28.08.2008]
1939/40 entsteht hier [am heutigen Fußballplatz] ein Barackenlager, das zur Unterbringung von so genannten Fremdarbeitern, die von den Nazis zur Zwangsarbeit in den rüstungswichtigen Betrieben […] gezwungen wurden. [Thüringer Allgemeine, 29.04.2021]
Diese und viele weitere Schicksale von Kindern von Zwangsarbeiterinnen, von den Nazis »Fremdarbeiter« und »Ostarbeiter« genannt, hat Margot Löhr zusammen mit Dr. Rita Bake und Dr. Beate Meyer vom Hamburger Institut für die Geschichte der deutschen Juden jetzt als Doppelband in der Buchreihe »Stolpersteine in Hamburg – biographische Forschungen« veröffentlicht. [Hamburger Abendblatt, 19.06.2020]
Die deutsche Bevölkerung sollte sich möglichst mit Produkten aus dem eigenen Land ernähren. Als Arbeitskräfte auf dem Land wurden Fremdarbeiter, Kriegsgefangene und auch Arbeitsmaiden als Helferinnen in der Landwirtschaft eingesetzt. [Allgemeine Zeitung, 28.08.2015]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(ausländischer) Wanderarbeiter · Arbeitsmigrant · Fremdarbeiter (in D nationalsozialistisch-abwertend oder veraltet) · Gastarbeiter · ausländischer Arbeitnehmer  ●  Vertragsarbeiter  DDR
Assoziationen
  • (deutsch) mit ausländischen Wurzeln · (jetzt) (einen) deutschen Pass haben · Deutscher geworden · auslandsstämmig · eingebürgert (in Deutschland) · mit Migrationshintergrund
  • Saisonarbeiter · Wanderarbeiter · befristet Beschäftigter  ●  Heuerling historisch · Heuermann historisch · Saisonier schweiz., österr. · Saisonnier schweiz., österr.
  • Ausländischer Mitbürger · Fremdling · Fremdstämmiger · Migrant  ●  (Person) mit Migrationshintergrund politisch korrekt · (Person) mit Zuwanderungsgeschichte variabel, politisch korrekt · (Person) mit ausländischen Wurzeln politisch korrekt · Ausländer Hauptform · Gastarbeiter veraltet · Kanake derb, beleidigend · Tschusch (meist abwertend) ugs., österr.

Typische Verbindungen zu ›Fremdarbeiter‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fremdarbeiter‹.

Zitationshilfe
„Fremdarbeiter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fremdarbeiter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fremdarbeit
Freiübung
Freizügigkeitsverkehr
Freizügigkeit
Freizeitzentrum
Fremdartigkeit
Fremdatom
Fremdbefruchtung
Fremdbesitz
Fremdbestimmung