Fremdenlegion, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Frem-den-le-gi-on
Wortzerlegung  Fremde1 Legion
eWDG

Bedeutung

aus angeworbenen Ausländern, besonders aus Abenteurern, Flüchtlingen, bestehende französische Truppe
Beispiel:
[jeder junge Mann] der einen kleinen Wechsel fälschte, deshalb in die Fremdenlegion ging [ GrassBlechtrommel286]

Typische Verbindungen zu ›Fremdenlegion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fremdenlegion‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fremdenlegion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nebenbei fand er Zeit, ein Buch über die Fremdenlegion zu verfassen.
Der Spiegel, 07.12.1981
Zur Zeit dienten etwa 18000 Deutsche in der französischen Fremdenlegion.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1953]
Denn es waren mehrere Agenten der Fremdenlegion entlarvt und verhaftet worden.
Jacques, Norbert: Dr. Mabuse, der Spieler, Gütersloh: Bertelsmann 1961 [1920], S. 86
Da meldeten sich die Deutschen der Fremdenlegion, gemeine Soldaten und mittlere Chargen.
Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 98
Die schöne Odette, meine Mutter, hat sie von einem Soldaten der Fremdenlegion bekommen, der später ausgebüchst ist.
Langgässer, Elisabeth: Das unauslöschliche Siegel, Hamburg: Claassen 1959 [1946], S. 629
Zitationshilfe
„Fremdenlegion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fremdenlegion>, abgerufen am 04.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fremdenindustrie
Fremdenheim
Fremdenhass
Fremdenführerin
Fremdenführer
Fremdenlegionär
Fremdenliste
Fremdennächtigung
Fremdenpass
Fremdenpolizei