Fremdenverkehr, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFrem-den-ver-kehr (computergeneriert)
WortzerlegungFremde1Verkehr
Wortbildung mit ›Fremdenverkehr‹ als Erstglied: ↗Fremdenverkehrsamt · ↗Fremdenverkehrsbüro · ↗Fremdenverkehrsgebiet · ↗Fremdenverkehrsverband · ↗Fremdenverkehrsverein
eWDG, 1967

Bedeutung

ununterbrochener Strom von Reisenden, Ferienreisenden an einem Ort, in einer Gegend
Beispiele:
lebhafter Fremdenverkehr
Reklame für den Fremdenverkehr
ein Land dem Fremdenverkehr erschließen
der Fremdenverkehr nimmt in dieser Gegend, in diesem Ort von Jahr zu Jahr zu

Thesaurus

Synonymgruppe
Fremdenverkehr · ↗Reisebranche · ↗Tourismus · ↗Touristik
Unterbegriffe
  • Agrotourismus · Landtourismus
  • Literarischer Tourismus · Literaturtourismus
Assoziationen
  • Ferien · ↗Urlaub
  • Ferienwohnrecht · Teilnutzungsrecht · Teilzeiteigentum · Teilzeitwohnrecht · ↗Timesharing · Wohnnutzungsrecht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ankurbelung Anziehungspunkt Attraktion Belebung Bundestagsausschuß Devisenbringer Deviseneingang Deviseneinnahme Devisenquelle Einnahme Einnahmequelle Fischerei Förderung Gastgewerbe Gebiete Hauptattraktion Hebung Kurbetrieb Landeszentrale Landwirtschaft Naturschutz Seminar Tourismus Wirtschaftsfaktor Wirtschaftszweig Zentrale ankurbeln florieren florierend reg

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fremdenverkehr‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Offenbar profitieren sie weder vom Fremdenverkehr, noch wollen sie weiterreisen.
Der Tagesspiegel, 01.10.1999
Bei dem großen Fremdenverkehr reichen sie jedoch bei weitem nicht aus.
Die Zeit, 30.04.1953, Nr. 18
Dies bedeutete eine große Belastung für dieses Land, das auf Fremdenverkehr angewiesen war.
o. A.: Siebenter Tag. Mittwoch, 28. November 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 22534
Die Stadt selbst lebt nahezu ausschließlich vom Fremdenverkehr, zumal demjenigen aus Nordamerika.
o. A. [Ht.]: Cancun. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1988]
Die Presse spricht von einer »sprunghaft ansteigenden Frequenzziffer« im Fremdenverkehr allgemein.
o. A.: 1927. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 28986
Zitationshilfe
„Fremdenverkehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fremdenverkehr>, abgerufen am 21.10.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fremdensitzung
Fremdenrecht
Fremdenpolizei
Fremdenpass
Fremdennächtigung
Fremdenverkehrsamt
Fremdenverkehrsbüro
Fremdenverkehrsgebiet
Fremdenverkehrsverband
Fremdenverkehrsverein