Frequenzmodulation, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Fre-quenz-mo-du-la-ti-on
Wortzerlegung  Frequenz Modulation
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Nachrichtentechnik Frequenzänderung der Trägerwelle (um Störungen beim Empfang verschiedener Inhalte wie Sprache, Musik möglichst zu vermeiden)

Thesaurus

Synonymgruppe
FM · Frequenzmodulation

Verwendungsbeispiele für ›Frequenzmodulation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei Frequenzmodulationen bleibt die Amplitude konstant, aber die Frequenz ändert sich.
Lottermoser, Werner: Akustische Grundbegriffe. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 28408
Bei einer schnellen Frequenzmodulation entstehen aus zwei einfachen Signalen komplexe harmonische Strukturen (Seitenbänder).
C't, 1999, Nr. 24
Auf dem Tonträger sirrte und zirpte es, amorphe Akkordgebirge türmten sich auf, und merkwürdige Frequenzmodulationen krochen aus den Boxen.
Die Welt, 05.09.2000
Herkömmliche Funkstationen haben eine Trägerwelle, auf die das Signal mittels Frequenzmodulation aufgetragen wird.
Der Tagesspiegel, 31.10.2000
Angesprochen werden auch recht spezielle Themen, etwa die Unterschiede zwischen Amplituden- und Frequenzmodulation.
Süddeutsche Zeitung, 28.10.1997
Zitationshilfe
„Frequenzmodulation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frequenzmodulation>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frequenzmesser
Frequenzbereich
Frequenzband
Frequenzänderung
Frequenzabstand
Frequenzmodulator
frequenzmoduliert
Frequenzspektrum
Frequenzweiche
Freskant