Frettchen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Frettchens · Nominativ Plural: Frettchen
Aussprache
WorttrennungFrett-chen
eWDG, 1967

Bedeutung

Zuchtform des Iltis, die zur Kaninchenjagd dient
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Frettchen · Frett
Frettchen, Frett n. für die Kaninchenjagd geeignete Zuchtform des Iltis, jägersprachliche Entlehnung aus gleichbed. afrz. frz. furet, wohl über mnl. foret, furet, fret (nl. fret); vgl. niederrhein. fret (Ende 15. Jh.). Im 16. Jh. begegnet zunächst Fret(t), Frette, auch Frettel, später (18. Jh.) überwiegend das Deminutivum Frettgen, Frettchen. Ausgangsform ist lat. fūr ‘Dieb’, wovon als Name des kleinen Raubtiers vlat. *fūrittus abgeleitet ist, das afrz. furet und gleichbed. ital. furetto ergibt.

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Frett · Frettchen
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Frettchenjagd · Frettieren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Frettchen Hamster Hauskatze Haustier Hund Kaninchen Katze Maus Meerschweinchen Ratte Tierversuch Virus infizieren jagen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frettchen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann wird er, ganz in Manier eines Frettchens, immer zutraulicher.
Bild, 06.09.2003
Heute gelten Frettchen als süß und werden als Haustiere verwöhnt.
Die Zeit, 17.10.2007, Nr. 43
Man denkt automatisch an Frettchen und die stinken ja bekanntermaßen.
Süddeutsche Zeitung, 21.06.2002
Aber das hat doch nichts mit einem Hütchen für ein Frettchen zu tun.
Die Welt, 13.10.2005
In 600 Kilometer Höhe fliegt so ein "Frettchen" um die Erde.
Der Spiegel, 08.10.1984
Zitationshilfe
„Frettchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frettchen>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frett
Fresszelle
Freßzangen
Fresswerkzeuge
Fresswelle
fretten
Fretter
Fretterei
frettieren
Freude