Freudentanz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Freudentanzes · Nominativ Plural: Freudentänze
Aussprache 
Worttrennung Freu-den-tanz
Wortzerlegung  Freude Tanz
eWDG

Bedeutung

wildes Herumspringen vor Freude
Beispiele:
einen (wilden) Freudentanz aufführen
die Kinder vollführten einen wilden Freudentanz um uns

Typische Verbindungen zu ›Freudentanz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Freudentanz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Freudentanz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Freude war groß - nur sein geplanter Freudentanz fiel aus.
Die Zeit, 23.06.2012 (online)
Er muss dabei lächeln, denn so einen Freudentanz hat er selbst noch nicht erlebt.
Der Tagesspiegel, 27.10.2003
Danach veranstaltete er mit allen anderen Freudentänze auf dem Rasen.
Die Welt, 31.05.1999
Der Stollentroll führte einen rührenden kleinen Freudentanz vor mir auf und reichte mir seine Hand.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 177
Am Ende des Spiels lagen die tapferen Armenier tot am Boden, während die Türken und Kurden ihre Holzschwerter wetzten und einen Freudentanz aufführten.
Hilsenrath, Edgar: Das Märchen vom letzten Gedanken, München: Piper 1989, S. 246
Zitationshilfe
„Freudentanz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Freudentanz>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Freudentag
Freudensturm
Freudenstrahl
Freudensprung
Freudenspender
Freudentaumel
Freudenträne
freudenvoll
Freudespender
freudestrahlend