Freundesdienst

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFreun-des-dienst
WortzerlegungFreundDienst
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben freundschaftlicher Dienst
Beispiel:
jmdm. einen Freundesdienst erweisen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Darf der Kanzler in diesem Fall eigentlich noch Freundesdienste leisten?
Die Zeit, 19.02.1996, Nr. 08
Schröder mag mit seinem Freundesdienst ein Versprechen eingelöst haben, das er als Ministerpräsident vor knapp drei Jahren gegeben hat.
Süddeutsche Zeitung, 28.06.1999
Der Oberstleutnant hat kein Recht, den alten Kameraden einen Freundesdienst zu verweigern.
Bodenreuth, Friedrich [d.i. Jaksch, Friedrich]: Alle Wasser Böhmens fließen nach Deutschland, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1938 [1937], S. 280
Zwar sind uns die amerikanischen Freunde derzeit gram, weil unsere Regierung ihnen den Freundesdienst einer Kriegsteilnahme verweigern will.
Die Welt, 09.04.2003
Im Interview mit einem Kölner Stadtmagazin sagt er kryptische Sätze über "richtige Schritte zur falschen Zeit" und über "Freundesdienste am Bären".
Die Welt, 02.01.2004
Zitationshilfe
„Freundesdienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Freundesdienst>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Freundesauge
Freundesarm
Freundchen
Freund-Feind-Denken
freund
Freundesgruß
Freundeshand
Freundeshilfe
Freundeskreis
Freundesland