Friedensabschluss, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFrie-dens-ab-schluss
WortzerlegungFriedenAbschluss
Ungültige SchreibungFriedensabschluß
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1)
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch Friedensvertrag

Verwendungsbeispiele für ›Friedensabschluss‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit Jahrzehnten ist die Sieldungsfrage das zentrale Problem für einen Friedensabschluss im nahen Osten.
Die Zeit, 21.04.2004, Nr. 17
Daß aber ein Rückzug aus diesen Territorien vor einem Friedensabschluß und ohne Garantie der Unverletzlichkeit Israels einem Selbstmord gleichkäme, wird ignoriert.
Die Welt, 27.08.2005
Der britische Botschafter in Ankara berichtet über Gespräche Papens mit dem niederländischen Botschafter, in denen Möglichkeiten eines Friedensabschlusses erörtert wurden.
o. A.: 1939. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 4838
Darum stellt Chruschtschow es als die eigentliche Absicht eines derartigen Friedensabschlusses dar, den deutschen „Militarismus- und Imperialismus“ zu zügeln.
Die Zeit, 22.02.1960, Nr. 08
Zitationshilfe
„Friedensabschluss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Friedensabschluss>, abgerufen am 24.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Friedensabkommen
Frieden
Friedefürst
Friede
Frickler
Friedensaktivist
Friedensangebot
Friedensapostel
Friedensappell
Friedensarbeit