Friedenserziehung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Friedenserziehung · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungFrie-dens-er-zie-hung
WortzerlegungFriedenErziehung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Friedenserziehung geht es aber nicht nur um Politik im engeren Sinne.
Die Zeit, 01.07.1983, Nr. 27
Jetzt kommt den Deutschen ihre langjährige Friedenserziehung und ihre praktische Erfahrung zugute.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 25.03.1918
Während Friedenserziehung in aller Munde ist, scheint mir Freiheitserziehung zu kurz zu kommen.
Der Tagesspiegel, 04.05.2003
In Bethlehem steht Raus Teilnahme an einem israelisch-palästinensischen Seminar über Friedenserziehung auf dem Programm.
Die Welt, 15.02.2000
Zielsetzung der Friedenserziehung ist, Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu friedensorientiertem Handeln anzuleiten.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Friedenserziehung. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 814
Zitationshilfe
„Friedenserziehung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Friedenserziehung>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Friedenserhaltung
friedenserhaltend
Friedensengel
Friedenseinsatz
Friedenseiche
friedensfähig
Friedensfahne
Friedensfahrer
Friedensfahrt
Friedensfeind