Friedensfest, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFrie-dens-fest
WortzerlegungFriedenFest
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
Friedensfeste feiern

Typische Verbindungen
computergeneriert

begehen feiern veranstalten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Friedensfest‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und was wäre ein Friedensfest ohne das völkerverbindende Element der Musik?
Süddeutsche Zeitung, 26.07.2001
Dort sollte der dreitägige Marsch am Nachmittag mit einem Friedensfest enden.
Die Zeit, 09.04.2012 (online)
In Lichterketten holte man das weihnachtliche Friedensfest auf die Straße.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 177
Mehr Basiseinfluß würde allerdings kaum die Programmgestaltung solcher Friedensfeste verändern.
konkret, 1983
Ich sah ihn zuerst als den Vater Scholz in Hauptmanns »Friedensfest«, dann als Leiter des Kleinen Theaters.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 1145
Zitationshilfe
„Friedensfest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Friedensfest>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
friedensfeindlich
Friedensfeind
Friedensfahrt
Friedensfahrer
Friedensfahne
Friedensfeuer
Friedensförderung
Friedensforscher
Friedensforschung
Friedensforum