Friedensforschung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Friedensforschung · Nominativ Plural: Friedensforschungen
WorttrennungFrie-dens-for-schung
WortzerlegungFriedenForschung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

wissenschaftliche Erforschung der Bedingungen für Krieg u. Frieden

Typische Verbindungen zu ›Friedensforschung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Förderung Institut Lehrstuhl Neuneck Sicherheitspolitik Stiftung Studium Universität Zentrum historisch kritisch naturwissenschaftlich psychologisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Friedensforschung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Friedensforschung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es könnte sein, daß mir dazu nichts mehr einfällt, auch nach zwanzig Jahren Friedensforschung.
Die Zeit, 18.10.1991, Nr. 43
Die zweite »Schule« der psychologischen Friedensforschung scheut sich nicht, interdisziplinär vorzugehen.
Kroner, Bernhard: Friedensforschung. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 5217
Damals wurde ernsthaft darüber spekuliert, ob man die Friedensforschung nicht einstellen solle.
Der Tagesspiegel, 31.03.2003
Noch immer bewegt sich die Friedensforschung auf den Holzwegen der siebziger Jahre.
Die Welt, 02.10.2001
In der Friedensforschung sind die relevanten gesellschaftspolitischen Zusammenhänge in den letzten Jahren analysiert und Konzepte zur Friedensfähigkeit entwickelt worden.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Friedenserziehung. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 814
Zitationshilfe
„Friedensforschung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Friedensforschung>, abgerufen am 19.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Friedensforscher
Friedensförderung
Friedensfeuer
Friedensfest
friedensfeindlich
Friedensforum
Friedensfrage
Friedensfreund
Friedensfühler
Friedensfürst