Friedenshand, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Friedenshand · Nominativ Plural: Friedenshände
Aussprache 
Worttrennung Frie-dens-hand
Wortzerlegung  Frieden Hand
eWDG

Bedeutung

gehoben
Beispiel:
jmdm. die Friedenshand reichen (= zum Frieden bereit sein)

Typische Verbindungen zu ›Friedenshand‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Friedenshand‹.

Verwendungsbeispiele für ›Friedenshand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber es darf jetzt gesagt werden, daß die Sieger von einst bei Thyssen die Friedenshand ausgestreckt haben.
Die Zeit, 07.05.1953, Nr. 19
Er sagte auf dem LDP-Parteitag in Eisenach, Stalin sei es gewesen, der die Friedenshand ausgestreckt habe.
Die Zeit, 28.02.1949, Nr. 09
Gegen Rabins Vision von der ausgestreckten Friedenshand setzt Oppositionsführer Netanjahu die Kriegsfaust.
Die Welt, 02.12.1999
Zitationshilfe
„Friedenshand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Friedenshand>, abgerufen am 17.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Friedensgruppe
Friedensgrenze
Friedensgöttin
Friedensgott
Friedensglocke
Friedenshoffnung
Friedensidee
Friedensinitiative
Friedensinteresse
Friedensjahr