Friedenshoffnung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFrie-dens-hoff-nung
WortzerlegungFriedenHoffnung
eWDG, 1967

Bedeutung

Hoffnung auf Frieden
Beispiele:
Friedenshoffnungen haben
Und keine Friedenshoffnung strahlt von fern [SchillerWallenst.Prolog]

Typische Verbindungen
computergeneriert

wecken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Friedenshoffnung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sind an diesen granitharten Problemen bislang nicht alle Friedenshoffnungen zerschellt?
Die Zeit, 07.05.2003, Nr. 19
Einig und stark sei die Europäische Gemeinschaft, eine Friedenshoffnung für die ganze Welt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]
Erst wenn diese Strecke bewältigt ist, dürfen zarte Friedenshoffnungen aufkommen.
Der Tagesspiegel, 01.11.2001
Leute, auf die sich unsere Friedenshoffnungen auch stützen, das ist wichtig.
konkret, 1984
Die Friedenshoffnungen ruhen jetzt auf dem russischen Premier Primakow, der heute in Belgrad vermitteln will.
Bild, 30.03.1999
Zitationshilfe
„Friedenshoffnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Friedenshoffnung>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Friedenshand
Friedensgruppe
Friedensgrenze
Friedensgöttin
Friedensglocke
Friedensidee
Friedensinitiative
Friedensinteresse
Friedensjahr
Friedenskampf