Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Friedensplan, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Friedensplan(e)s · Nominativ Plural: Friedenspläne
Aussprache 
Worttrennung Frie-dens-plan
Wortzerlegung Frieden Plan1

Typische Verbindungen zu ›Friedensplan‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Friedensplan‹.

Ablehnung Annahme Balkan-kontaktgruppe Bosnien-kontaktgruppe Durchsetzung Jugoslawien-vermittler Kontaktgruppe Nahost-quartett Punkt Sondergesandte Sondervermittler Umsetzung Un-sondergesandte Un-syrienbeauftragten Un-vermittler Unterzeichnung Vermittler Verwirklichung akzeptieren ausgearbeitet ausgehandelt britisch-amerikanisch genfer minsker saudi-arabisch saudiarabisch saudisch vereinbart vermitteln vorgelegt

Verwendungsbeispiele für ›Friedensplan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er könne nicht sagen, daß etwas in Bewegung gekommen sei, werde aber seinen Friedensplan weiterverfolgen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]]
Die im Friedensplan vorgesehene Trennung der politischen von der militärischen Macht sei ein Problem, das in den meisten lateinamerikanischen Ländern anzutreffen sei. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]]
Öcalan soll der türkischen Regierung bereits einen Friedensplan vorgelegt haben. [Die Zeit, 18.03.2013 (online)]
In ihren Augen handle es sich um keinen endgültigen Friedensplan. [Die Zeit, 02.04.2007, Nr. 14]
Zugleich möchte er in Friedensplänen serbisch kontrolliertes Gebiet anerkannt wissen. [Die Zeit, 14.08.1995, Nr. 33]
Zitationshilfe
„Friedensplan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Friedensplan>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Friedenspflicht
Friedenspfeife
Friedenspalme
Friedensordnung
Friedensoperation
Friedenspolitik
Friedensposaune
Friedenspreis
Friedenspreisträger
Friedensproduktion