Friedensplan, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Friedensplan(e)s · Nominativ Plural: Friedenspläne
Aussprache
WorttrennungFrie-dens-plan (computergeneriert)
WortzerlegungFriedenPlan1

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ablehnung Annahme Balkan-Kontaktgruppe Bosnien-Kontaktgruppe Durchsetzung G-8-Staat Genfer Kontaktgruppe Kronprinz Nahost-Quartett Nahostquartett Sondergesandte Sondervermittler UN-Generalsekretär UN-Sondergesandte UN-Vermittler Umsetzung Unterzeichnung Verwirklichung akzeptiert ausgearbeitet ausgehandelt britisch-irisch erarbeitet jordanisch-ägyptisch saudiarabisch saudisch vermittelt vorgelegt ägyptisch-jordanisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Friedensplan‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Öcalan soll der türkischen Regierung bereits einen Friedensplan vorgelegt haben.
Die Zeit, 18.03.2013 (online)
Sie müssen ihrem eigenen Friedensplan zustimmen, er kann nicht von außen aufgedrückt werden.
Die Welt, 03.08.2004
Bevor sie die Tiger militärisch nicht geschlagen hat, kann sie nicht mit der Umsetzung ihres Friedensplanes beginnen.
Süddeutsche Zeitung, 04.11.1995
Er könne nicht sagen, daß etwas in Bewegung gekommen sei, werde aber seinen Friedensplan weiterverfolgen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]
Sie enthält den Vorschlag eines umfassenden Friedensplans auf der Basis vollkommener Gleichberechtigung aller Teilnehmer.
o. A.: 1936. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 4424
Zitationshilfe
„Friedensplan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Friedensplan>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Friedenspflicht
Friedenspfeife
Friedenspalme
Friedensordnung
Friedensoperation
Friedenspolitik
friedenspolitisch
Friedensposaune
Friedenspräliminarien
Friedenspräsenzstärke