Friedenssymbol

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFrie-dens-sym-bol (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Taube

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Friedenssymbol‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich verzichtete die Kirche auf das Friedenssymbol "um des lieben Friedens willen".
Die Zeit, 13.02.1998, Nr. 8
Ein weißer Blumenstrauß hängt wie ein Friedenssymbol von der Decke herunter.
Der Tagesspiegel, 26.05.2004
Ein leuchtendes Zeichen gegen den Krieg setzt Greenpeace mit seinem Friedenssymbol.
Die Welt, 22.03.2003
Und als die Atombomben gefallen waren, wurde der Kranich zum Friedenssymbol.
Süddeutsche Zeitung, 12.01.2002
Dann wurden diese Männer stundenlang von jungen Damen um gemeinsame Unterschriften auf Postkarten geplagt, die selig waren, persönlich ein solches Friedenssymbol zu besitzen.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Zitationshilfe
„Friedenssymbol“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Friedenssymbol>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Friedensstörer
Friedensstifter
Friedensstärke
Friedensstaat
Friedenssicherung
Friedenstat
Friedenstaube
Friedenstifter
Friedenstreffen
Friedenstruppe