Friedensvereinbarung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Friedensvereinbarung · Nominativ Plural: Friedensvereinbarungen
WorttrennungFrie-dens-ver-ein-ba-rung
WortzerlegungFriedenVereinbarung

Typische Verbindungen zu ›Friedensvereinbarung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abschluß Bruch Durchsetzung Einhaltung Erfüllung Palästinenser Rahmen Umsetzung Unterzeichnung Verletzung Verstoß Verwirklichung Zustandekommen einhalten endgültig gebrechen geschlossen umfassend umsetzen unterzeichnen unterzeichnet Überwachung überwachen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Friedensvereinbarung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Friedensvereinbarung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die irakische Regierung stimmte in der Nacht der Friedensvereinbarung zu.
Bild, 27.08.2004
Zudem solle die Umsetzung der Friedensvereinbarungen vor Ort vorbereitet werden.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.1999
Indonesische Regierung und Rebellen hatten 2001 und 2002 bereits Friedensvereinbarungen geschlossen, nach denen aber jeweils wieder neue Kämpfe ausgebrochen waren.
Die Welt, 16.08.2005
Dem Präsidenten wirft die Gruppe vor, eine Friedensvereinbarung vom Januar gebrochen zu haben.
Die Zeit, 28.03.2013, Nr. 13
Teile der Opposition, die bei der Postenverteilung zu kurz kamen, drohten immer wieder mit dem Ausstieg aus den Friedensvereinbarungen.
Der Tagesspiegel, 14.11.2001
Zitationshilfe
„Friedensvereinbarung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Friedensvereinbarung>, abgerufen am 17.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Friedensunterhandlung
Friedensunterhändler
Friedenstruppe
Friedenstreffen
Friedenstifter
Friedensverhandlung
Friedensvermittler
Friedensvertrag
friedensvertraglich
Friedensvorschlag