Friedensvertrag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Frie-dens-ver-trag
Wortbildung  mit ›Friedensvertrag‹ als Erstglied: ↗friedensvertraglich
eWDG

Bedeutung

Vertrag zwischen den ehemals kriegführenden Staaten, der die vereinbarten Friedensbedingungen enthält
Beispiele:
ein gerechter, harter Friedensvertrag
einen Friedensvertrag abschließen

Typische Verbindungen zu ›Friedensvertrag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

AbschlußBeispielsätze anzeigen AusarbeitungBeispielsätze anzeigen BestimmungBeispielsätze anzeigen BestimmungenBeispielsätze anzeigen DaytonerBeispielsätze anzeigen EntwurfBeispielsätze anzeigen FehlenBeispielsätze anzeigen GesamtdeutschlandBeispielsätze anzeigen InkrafttretenBeispielsätze anzeigen RatifizierungBeispielsätze anzeigen RevisionBeispielsätze anzeigen UnterzeichnungBeispielsätze anzeigen VersaillerBeispielsätze anzeigen VorbereitungBeispielsätze anzeigen WaffenstillstandBeispielsätze anzeigen WaffenstillstandsabkommenBeispielsätze anzeigen abgeschlossenBeispielsätze anzeigen abschließenBeispielsätze anzeigen ausgehandeltBeispielsätze anzeigen aushandelnBeispielsätze anzeigen endgültigBeispielsätze anzeigen geschlossenBeispielsätze anzeigen israelisch-jordanischBeispielsätze anzeigen israelisch-ägyptischBeispielsätze anzeigen jordanisch-israelischBeispielsätze anzeigen ratifizierenBeispielsätze anzeigen separatBeispielsätze anzeigen unterzeichnenBeispielsätze anzeigen unterzeichnetBeispielsätze anzeigen ägyptisch-israelischBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Friedensvertrag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Friedensvertrag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch nie habt ihr ein so tolles Angebot für einen Friedensvertrag auf dem Tisch gehabt.
Der Tagesspiegel, 04.01.2001
Die sowjetische Führung kenne die deutsche Position zu der Frage eines Friedensvertrages.
Nr. 232: Gespräch Teltschik mit Portugalow vom 28. März 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 22244
Und auch die rein wirtschaftlichen Bestimmungen der Friedensverträge waren unpraktisch genug.
Gatzke, Hans W.: Europa und der Völkerbund. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 14896
Darum hat er auch schon einen Friedensvertrag, und darum sind Sie schon viel weiter als wir!
Die Zeit, 03.04.1952, Nr. 14
Zitationshilfe
„Friedensvertrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Friedensvertrag>, abgerufen am 18.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Friedensvermittler
Friedensverhandlung
Friedensvereinbarung
Friedensunterhandlung
Friedensunterhändler
friedensvertraglich
Friedensvorschlag
Friedensware
Friedensweihnacht
Friedenswerk