Friedhofsschänder, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFried-hofs-schän-der
WortzerlegungFriedhofSchänder
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
die Friedhofsschänder stahlen die Blumen von den Gräbern

Typische Verbindungen
computergeneriert

mutmaßlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Friedhofsschänder‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es scheint, die Toten haben noch aus dem Grab Autorität ausgestrahlt und den Friedhofsschändern Einhalt geboten.
Die Zeit, 24.06.1960, Nr. 26
Gegen die mutmaßlichen Friedhofsschänder von Perleberg soll noch im Mai Anklage erhoben werden.
Bild, 28.04.2001
Heute beginnt der Prozess gegen die vier Friedhofsschänder (16-22) von Perleberg.
Bild, 21.08.2001
Aus den meisten Friedhofsschändern sind, so sagen die Einheimischen, inzwischen „normale Menschen“ geworden.
Der Tagesspiegel, 17.07.2003
Zitationshilfe
„Friedhofsschänder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Friedhofsschänder>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Friedhofsruhe
Friedhofsordnung
Friedhofsmauer
Friedhofskreuz
Friedhofskapelle
Friedhofsschändung
Friedhofsstille
Friedhofsverwaltung
Friedhofswärter
Friedhofsweg