Frigidaire, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Frigidaires · Nominativ Plural: Frigidaire(s)
Aussprache
WorttrennungFri-gi-dai-re (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet Kühlschrank
Beispiel:
in Feinkostgeschäften liegen leicht verderbliche Lebensmittel im Frigidaire

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er arbeitet lieber, hat immer versucht, seinem „Frigidaire“ Wärme abzuringen.
Die Zeit, 14.10.1983, Nr. 42
Temperamentvolle Frauen halten sich bedeutend länger, wenn man sie nachts auf den Frigidaire legt; sie bleiben auf diese Weise schmackhaft und bekömmlich in jeder Jahreszeit.
Tucholsky, Kurt: Werbekunst oder: Der Text unsrer Anzeigen. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1927], S. 20637
Einen Einfall aber verwirklichte der Regisseur spontan wie im Theater: Schloß Neuschwanstein, vor der Hochzeit mit dem Frigidaire Christine Kaufmann.
Der Spiegel, 19.09.1983
Man schimpft sie Evita Clinton, Lady Macbeth oder Sister Frigidaire.
Der Tagesspiegel, 11.11.2000
Das werde auch in Zukunft nicht anders werden, klagt die schwedische Wirtschaftszeitung Affärsvärlden seit Monaten und fordert deshalb den Verkauf von Frigidaire.
Süddeutsche Zeitung, 26.08.1996
Zitationshilfe
„Frigidaire“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frigidaire>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
frigid
Frigen
Friesrock
Friesmantel
Friesennerz
Frigidarium
frigide
Frigidität
Frigorimeter
Frikadelle