Frischei, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Frisch-ei
Wortzerlegung frischEi
eWDG, 1967

Bedeutung

Ei, das erst vor kurzem gelegt wurde
Beispiel:
Frischeier direkt beim Bauern kaufen

Typische Verbindungen zu ›Frischei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frischei‹.

Verwendungsbeispiele für ›Frischei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Offenbar schlägt deutscher Sparzwang nun sogar auf das Frischeis durch.
Der Tagesspiegel, 07.07.2004
Frischei verwenden wir grundsätzlich nicht, weil Sie vor Salmonellen nie sicher sein können.
Die Zeit, 01.07.1994, Nr. 27
Mit dem Aufdruck „Frischei“ auf der Nudelpackung werde der Kunde getäuscht.
Die Zeit, 10.02.1986, Nr. 06
Auf der B 16 bei Pentling kam ein Lastwagen, der Tausende von Frischeiern geladen hatte, hatte, ins Schleudern.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.1996
Sein Verein gegen tierquälerische Massentierhaltung hatte der Frischei vorgeschlagen, beim Aufbau einer Freilandanlage zu helfen und mit dem Gütesiegel des Vereins für die Produkte werben.
Süddeutsche Zeitung, 01.08.1997
Zitationshilfe
„Frischei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frischei>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frische
Frischdampf
frischbügeln
Frischblut
frischbezogen
Frischeisen
frischen
frischer Wind
Frischerhaltung
Frischetheke