Frischgemüse, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFrisch-ge-mü-se
WortzerlegungfrischGemüse
eWDG, 1967

Bedeutung

Gemüse, das erst vor kurzem geerntet wurde
Beispiele:
zartes, vitaminreiches Frischgemüse
gesunde Ernährung durch Frischgemüse
im März kommt das erste Frischgemüse auf den Markt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Billiger Ei Einfuhr Fisch Fleisch Frischobst Heizöl Kartoffel Nahrungsmittel Obst Preis Rohkaffee Seefisch billig teuer verbilligen verteuern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frischgemüse‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Frischgemüse wird am Vormittag teurer sein als am Nachmittag, wenn Reste verramscht werden müssen.
Die Welt, 14.06.2001
Positiv wirkt sich der Regen auch auf die Ernte von Frischgemüse aus.
Bild, 25.07.1998
So kann man besonders in der gemüsearmen Zeit dieses wertvolle Frischgemüse auf den Markt bringen.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 413
Frischgemüse wird unseren Gästen gekocht, gedämpft, gedünstet, überbacken oder als Salat angeboten.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 250
Zudem gab es noch keine Kühlschränke, kein Frischgemüse aus Südafrika, nur Petroleumlampen und kein Radio, wohl aber ein billigeres Leben.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 30
Zitationshilfe
„Frischgemüse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frischgemüse>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
frischgefüllt
frischgebügelt
frischgebacken
Frischgas
frischfröhlich
frischgepflügt
frischgeplättet
frischgestärkt
frischgestrichen
frischgewaschen