Frischluft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFrisch-luft (computergeneriert)
WortzerlegungfrischLuft
Wortbildung mit ›Frischluft‹ als Erstglied: ↗Frischluftfanatiker
eWDG, 1967

Bedeutung

Luft, die unverbraucht ist
Beispiele:
eine (un)genügende Zufuhr von Frischluft
Frischluft in ein Silo, einen Stollen pumpen
einen Tunnel mit Frischluft versorgen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brennraum Luft Sonne Tageslicht Tunnel Wärme Zufuhr angesaugt ansaugen blasen einströmen einströmend erwärmen gelangen kalt kühl sorgen strömen versorgen vorwärmen zuführen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frischluft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie werden 24 Stunden lang am Tag gefilmt, bekommen getrennt voneinander zwei Stunden Frischluft am Tag.
Die Zeit, 08.01.2007, Nr. 02
Frischluft tut gut, denn drinnen im Saal ist schon vor 18 Uhr kaum mehr ein Platz zu bekommen.
Süddeutsche Zeitung, 23.09.2002
Aber auch eine offene Garagentür läßt vielleicht zu wenig Frischluft herein.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 166
Das wurde mehrmals wiederholt, und schon strömte köstliche Frischluft in unsere gequälten Lungen.
Merz, Horst: Ausbruch. In: Flieger am Feind, Gütersloh: Bertelsmann 1934 [1934], S. 91
Die komprimierte Frischluft wird dann in die Zylinder getrieben, wo der Kraftstoff verbrannt wird.
o. A. [ur.]: Turbolader. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1978]
Zitationshilfe
„Frischluft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frischluft>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frischling
Frischkostsalat
Frischkost
Frischkäse
Frischhaltepackung
Frischluftdusche
Frischluftfanatiker
Frischluftgemisch
Frischluftzufuhr
Frischmilch