Frischmilch, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFrisch-milch
WortzerlegungfrischMilch
eWDG, 1967

Bedeutung

Milch, die erst vor kurzem gemolken wurde
Beispiel:
entrahmte, erhitzte Frischmilch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bier Genuß H-Milch Joghurt Käse Milchprodukt entrahmt haltbar pasteurisiert trinken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frischmilch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihr Nährwert steht kaum hinter dem der entrahmten Frischmilch zurück, da sie ähnlich zusammengesetzt ist.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 105
Er kritisierte, dass der Handel nur für Frischmilch mehr zahlen wolle.
Die Zeit, 19.06.2008, Nr. 26
Wenn Frischmilch verdorben ist, erkennen Sie es sofort am Geschmack.
Bild, 28.08.1998
Er, hat er gesagt, hat seiner Frau nahegelegt, den Kindern heute keine Frischmilch, keinen Blattspinat und keinen grünen Salat zu geben.
Wolf, Christa: Störfall: Berlin u. Weimar: Aufbau-Verlag 1987, S. 11
Kakaotrunk besitzt keine größere Haltbarkeit als Trinkmilch oder entrahmte Frischmilch, die Kakaobestandteile neigen zum Absetzen.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 460
Zitationshilfe
„Frischmilch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frischmilch>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frischluftzufuhr
Frischluftgemisch
Frischluftfanatiker
Frischluftdusche
Frischluft
Frischmist
Frischobst
frischschlachten
Frischserum
frischverheilt