Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Frischwasser, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Frisch-was-ser
Wortzerlegung frisch Wasser
Wortbildung  mit ›Frischwasser‹ als Erstglied: Frischwasserbehälter
eWDG

Bedeutung

Wasser, das unverbraucht ist
Beispiele:
die Gewinnung von Frischwasser aus Flüssen
einem Teich Frischwasser zuführen
den Dampfkessel mit Frischwasser versorgen

Typische Verbindungen zu ›Frischwasser‹ (berechnet)

Menge verbraucht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frischwasser‹.

Verwendungsbeispiele für ›Frischwasser‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gefährlich sei auch die Abnahme von Frischwasser auf der Welt. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1990]]
In zwei Dritteln des betroffenen Gebietes gibt es kein Frischwasser. [Süddeutsche Zeitung, 16.07.1997]
Auf einem anderen Blatt stand es, an Frischwasser zu gelangen. [Die Welt, 07.08.2004]
Bald wird die Donau dieses empfindliche Ökosystem an sechs Stellen mit Frischwasser versorgen. [o. A.: An der schönen grünen Donau. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]]
Um solch extreme Urinverschmutzung zu vermeiden, schießt man heute Frischwasser zu. [Die Zeit, 06.07.1973, Nr. 28]
Zitationshilfe
„Frischwasser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frischwasser>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frischware
Frischserum
Frischobst
Frischmist
Frischmilch
Frischwasserbehälter
Frischzelle
Frischzellenbehandlung
Frischzellenkur
Frischzellentherapie