Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Friseurhandwerk, das

Alternative Schreibung Frisörhandwerk
Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Friseurhandwerk(e)s · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Fri-seur-hand-werk · Fri-sör-hand-werk
Wortzerlegung Friseur Handwerk
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Handwerk der Friseurin, des Friseurs

Typische Verbindungen zu ›Friseurhandwerk‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Friseurhandwerk‹.

Verwendungsbeispiele für ›Friseurhandwerk‹, ›Frisörhandwerk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn das Friseurhandwerk, so liest man, könne nicht gespalten werden. [Die Zeit, 21.10.1954, Nr. 42]
Zum anderen greift für das Friseurhandwerk der Ladenschluss nicht mehr. [Süddeutsche Zeitung, 12.12.2002]
Lediglich 26 Bewerber reizte einer der 165 Azubi‑Plätze im Friseurhandwerk. [Süddeutsche Zeitung, 17.08.1994]
Die Zahl der Meisterprüfungen ist im Friseurhandwerk, verglichen mit anderen Zweigen, sehr hoch. [Süddeutsche Zeitung, 16.03.1994]
Ich wäre auch bereit, so etwas für die Auszubildenden des Friseurhandwerks zu machen. [Der Tagesspiegel, 22.04.2001]
Zitationshilfe
„Friseurhandwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Friseurhandwerk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Friseur
Frischzellentherapie
Frischzellenkur
Frischzellenbehandlung
Frischzelle
Friseurin
Friseurkittel
Friseurladen
Friseurmeister
Friseursalon