Frisierstuhl, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFri-sier-stuhl
WortzerlegungfrisierenStuhl1
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
im Frisierstuhl sitzen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon in der ersten Szene liegt ein skalpierter Mann über dem Frisierstuhl.
Die Zeit, 05.11.1982, Nr. 45
So steht Phil abends hinter dem leeren Frisierstuhl und tanzt mit seiner Schere vor dem Spiegel.
Die Welt, 26.07.2001
Der lächelte kurz in die Runde, greift sich ein Hochglanzmagazin und lässt sich in den Frisierstuhl fallen.
Der Tagesspiegel, 11.08.2002
Eine Daumenregel in der Branche besagt, dass ein Betrieb pro Frisierstuhl 45 Euro Umsatz in der Stunde machen muss, um rentabel zu wirtschaften.
Die Zeit, 06.11.2003, Nr. 46
Sie sitzt bei Fauchardière, rue Madame 12, in der engen feuchtwarmen Kabine, weiß verhüllt, weit zurückgelehnt im Frisierstuhl.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 325
Zitationshilfe
„Frisierstuhl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frisierstuhl>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frisierspiegel
Frisiersalon
Frisiermantel
Frisierkreme
Frisierkrem
Frisiertisch
Frisiertoilette
Frisierumhang
Frisör
Frisörhandwerk