Frist, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Frist · Nominativ Plural: Fristen
Aussprache 
Wortbildung  mit ›Frist‹ als Erstglied: Fristablauf · Fristenlösung · Fristenmodell · Fristenregelung · Fristigkeit · Fristverlängerung · fristgemäß · fristgerecht · fristlos
 ·  mit ›Frist‹ als Letztglied: Abgabefrist · Ablauffrist · Ablauffrist · Ablieferungsfrist · Abnahmefrist · Angebotsfrist · Anmeldefrist · Annahmefrist · Anstandsfrist · Antragsfrist · Aufbewahrungsfrist · Ausschlussfrist · Ausschreibungsfrist · Beantwortungsfrist · Bearbeitungsfrist · Behebungsfrist · Belegfrist · Belegfrist · Berufungsfrist · Beschwerdefrist · Bewerbungsfrist · Bewährungsfrist · Deliberationsfrist · Einlösungsfrist · Einreichungsfrist · Einspruchsfrist · Einzahlungsfrist · Galgenfrist · Gewährfrist · Gewährleistungsfrist · Gnadenfrist · Haftfrist · Haltefrist · Henkersfrist · Immatrikulationsfrist · Inventarfrist · Jahresfrist · Karenzfrist · Klagefrist · Kündigungsfrist · Lagerfrist · Lauffrist · Lebensfrist · Leihfrist · Lieferfrist · Lieferungsfrist · Meldefrist · Monatsfrist · Nachfrist · Notfrist · Präklusivfrist · Reklamationsfrist · Respektfrist · Revisionsfrist · Räumungsfrist · Rücktrittsfrist · Rückzahlungsfrist · Rügefrist · Schamfrist · Schonfrist · Schutzfrist · Speicherfrist · Spekulationsfrist · Sperrfrist · Stundungsfrist · Subskriptionsfrist · Tilgungsfrist · Verjährungsfrist · Wartefrist · Zahlungsfrist · Zeichnungsfrist · Übergangsfrist
 ·  mit ›Frist‹ als Binnenglied: kurzfristig · langfristig · längerfristig · mittelfristig · schnellfristig · vorfristig
eWDG

Bedeutung

festgesetzte Zeitspanne, nach deren Ablauf etw. geschehen sein muss
Beispiele:
eine kurze, lange, ausreichende, beschränkte, knappe Frist
eine Frist von mehreren Wochen
die Beobachtung der gesetzlichen Fristen
die vereinbarte Frist läuft am Ende des Monats ab, ist verstrichen, überschritten
die Frist war zu kurz bemessen
eine Frist bestimmen, (fest)setzen
er setzte sich [Dativ] für seine Arbeit eine Frist von vier Wochen
ein Jahr Frist haben
eine Frist (um einen Monat) verlängern
die (festgesetzte) Frist einhalten, versäumen
jmdm. 14 Tage als Frist geben
etw. in kürzester Frist (= sehr schnell) erledigen
in Jahres Frist (= nach Ablauf eines Jahres)
nach abgelaufener Frist
die Versuche wurden nach genau festgelegten Fristen wiederholt
(befristeter) Aufschub
Beispiele:
jmdm. noch eine Frist gewähren, gönnen, lassen
jmdm. eine letzte Frist bewilligen
er bat um eine weitere Woche Frist
Rasch tritt der Tod den Menschen an, / Es ist ihm keine Frist gegeben [ SchillerTellIV 3]
zu dieser Fristzu diesem Zeitpunkt, Termin
Beispiel:
(bis) zu dieser Frist muss er bezahlen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Frist · fristen · befristen · fristlos
Frist f. ‘festgesetzte Zeitspanne, für begrenzte Zeit gewährter Aufschub’, ahd. frist (um 800), mhd. vrist, anord. frest, schwed. frist und (teilweise mit Metathese) mnd. verst, verste, vrist, mnl. verst(e), veerste, aengl. first. Herkunft ungewiß. Geht man von einer Bedeutung ‘Bevorstehendes’ aus und vergleicht aind. puraḥstātár- ‘an der Spitze stehend, führend’ und vielleicht air. ars(a)id ‘alt, im Alter an der Spitze stehend’, so kann man mit diesen die germ. Formen von Frist (wie ähnlich First, s. d.) als Zusammensetzungen ansehen aus einem Präfix ie. *pres- ‘vor’, Kompositionsform von ie. *per ‘das Hinausführen über’ (s. für, vor, ver-), mit einer Ablautform der Wurzel ie. *stā-, *stə- ‘stehen, stellen’ (s. stehen) bei einer Ausgangsbedeutung ‘das Bevorstehende, Zeit, die in der Zukunft begrenzt ist’. Vielleicht aber ist Frist besser als Bildung mit st-Suffix zur Wurzel ie. *prāi-, *pri̯- ‘gern haben, schonen’ (s. frei, Freund, Friede) aufzufassen, wobei eine ursprüngliche Bedeutung ‘Schonung’ anzusetzen wäre. fristen Vb. ‘mühsam hinbringen, über die Zeit retten’, meist in der Wendung sein Leben, sein Dasein fristen, ahd. fristen (um 1000), mhd. vristen ‘hinhalten, aufschieben, bewahren’. befristen Vb. ‘eine Frist stellen, einen Zeitraum festlegen’, mhd. bevristen ‘erhalten’. fristlos Adj. ‘ohne Aufschub, unverzüglich’ (1. Hälfte 20. Jh.).

Thesaurus

Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Abgabetermin · Ablieferungstermin · Fristende · Stichtag · Ultimo · letzter Termin  ●  (letzte) Frist  Hauptform · Deadline  engl. · Zeitschranke  fachspr., technisch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Frist‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frist‹.

Verwendungsbeispiele für ›Frist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es handelte sich also vor allem um eine psychologische Frist.
Die Zeit, 16.10.2013 (online)
Die Regierung beabsichtigt, diese Frist auf maximal 30 Monate auszuweiten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1993]
Meine Mutter bat ihn, die Frist auf drei Monate zu verlängern, er lehnte es ab.
Lenz, Siegfried: Heimatmuseum, Hamburg: Hoffmann und Campe 1978, S. 148
Wenn das so ist, läßt sich mit dem Tod um Frist verhandeln.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 164
So verfügten wir in kürzester Frist über eine verschwenderische Fülle garantiert frischer Eier.
Luckner, Felix von: Seeteufel, Herford: Kohler 1966 [1921], S. 174
Zitationshilfe
„Frist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frist>, abgerufen am 18.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frisöse
Frisörstube
Frisörsalon
Frisörmeister
Frisörladen
Fristablauf
Fristberechnung
fristen
Fristenlösung
Fristenmodell