Fristigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fristigkeit · Nominativ Plural: Fristigkeiten
Aussprache 
Worttrennung Fris-tig-keit
Wortzerlegung -fristig-keit
Wortbildung  mit ›Fristigkeit‹ als Letztglied: ↗Langfristigkeit

Verwendungsbeispiele für ›Fristigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An der Fristigkeit des Engagements würde eine stärkere Inanspruchnahme nicht scheitern, denn rund 60 Prozent der Reserven sind innerhalb eines Jahres fällig.
Die Zeit, 23.01.1967, Nr. 04
Vielmehr muß eine Prioritätenliste nach dem Ausmaß der Irreversibilität, der Fristigkeit von Zerstörungen und der jetzt schon vorhandenen Belastungen aufgestellt werden.
Die Zeit, 15.09.1989, Nr. 38
Die relative Höhe (die Proportionierung) der Z. sätze zwischen den verschiedenen Kreditarten ist u. a. durch die unterschiedliche Fristigkeit und Sicherheit der Darlehen bestimmt.
Hofmann, W.: Zins. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 40784
Zitationshilfe
„Fristigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fristigkeit>, abgerufen am 05.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fristgerecht
fristgemäß
Fristenregelung
Fristenmodell
Fristenlösung
fristlos
Fristsetzung
Fristüberschreitung
Fristung
Fristverlängerung