Frohmut

Worttrennung Froh-mut
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

gehoben frohe, zuversichtliche Gemütsstimmung

Thesaurus

Synonymgruppe
Freude · Freudigkeit · Frohmut · Frohsinn · Fröhlichkeit · Glückseligkeit · Heiterkeit · Vergnügen · freudige Erregung · gute Laune  ●  Konvivialität  geh., bildungssprachlich, lat. · gute Schwingungen  ugs.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Frohmut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Endlich, endlich konnte ich hoffen, ihn zu mir bekehrt zu haben, konnte ich leuchtend im Frohmut des ersten Sieges vor ihm stehen. [Sudermann, Hermann: Das Bilderbuch meiner Jugend. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 1003]
Ein körperlicher Frohmut regte sich, wie ihn ein Durstiger empfindet, der sich satt getrunken hat. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 86]
Das rein heitere Chaos – das zeigt eine genervte Beschreibung karibischer Frohmut – ist Werners Sache nicht. [Der Tagesspiegel, 01.12.1996]
Sodann muß in jeder militärischen Einheit der Geist des Frohmutes, der gegenseitigen Hilfsbereitschaft, des Vertrauens und des Opferwillens täglich Pflege finden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1940]]
Ich glaube nicht, dass zur Zeit irgendeine Strecke den Deutschen liegt ", sagte Markus Wasmeier, nach dem Training auf der Kandahar‑Piste aufblühendem Frohmut trotzend. [Süddeutsche Zeitung, 31.01.2000]
Zitationshilfe
„Frohmut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frohmut>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frohlockung
Frohheit
Frohbotschaft
Frl.
Frivolitäten
Frohnatur
Frohsinn
Froissé
Fromme
Fron