Front, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Front · Nominativ Plural: Fronten
Aussprache
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Front‹ als Erstglied: ↗Frontabschnitt · ↗Frontansicht · ↗Frontantrieb · ↗Frontauszeichnung · ↗Frontbewährung · ↗Frontdienst · ↗Fronterfahrung · ↗Frontfrau · ↗Frontgebiet · ↗Frontgewitter · ↗Frontgiebel · ↗Frontkoller · ↗Frontkommando · ↗Frontkämpfer · ↗Frontlazarett · ↗Frontlinie · ↗Frontmann · ↗Frontoffizier · ↗Frontscheibe · ↗Frontschwein · ↗Frontseite · ↗Frontsoldat · ↗Frontspoiler · ↗Frontstaat · ↗Frontstellung · ↗Frontsänger · ↗Frontsängerin · ↗Fronttheater · ↗Fronttruppe · ↗Fronttür · ↗Fronturlaub · ↗Fronturlauber · ↗Frontverkürzung · ↗Frontwand · ↗Frontwechsel · ↗Frontzahn · ↗Frontzeitung · ↗Frontzone · ↗fronterfahren
 ·  mit ›Front‹ als Letztglied: ↗Ablehnungsfront · ↗Abwehrfront · ↗Arbeitsfront · ↗Aufgleitfront · ↗Befreiungsfront · ↗Einheitsfront · ↗Fensterfront · ↗Gewitterfront · ↗Glasfront · ↗Hausfront · ↗Heimatfront · ↗Hinterfront · ↗Häuserfront · ↗Kaltfront · ↗Kampffront · ↗Ladenfront · ↗Lohnfront · ↗Mittelfront · ↗Ostfront · ↗Polarfront · ↗Querfront · ↗Regenfront · ↗Rückfront · ↗Schaufensterfront · ↗Schlechtwetterfront · ↗Seitenfront · ↗Straßenfront · ↗Streikfront · ↗Störungsfront · ↗Südfront · ↗Verkaufsfront · ↗Volksfront · ↗Vorderfront · ↗Warmfront · ↗Westfront · ↗Wetterfront · ↗Wolkenfront
 ·  mit ›Front‹ als Binnenglied: ↗Zweifrontenkrieg
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Vorderseite, Stirnseite
a)
Vorderseite, Stirnseite eines Gebäudes
Beispiele:
die langgestreckte, mehrstöckige Front eines Hauses
auf dem Marktplatz erhebt sich die prächtige, ziegelrote Front des Rathauses
die Villa hat fünf Fenster Front (= ihre Vorderseite erstreckt sich über fünf Fenster)
in Front (= vor) der Markthalle
ein Wohnsiedlung mit breiten Fronten und Balkonen
über die ganze Front der Laube rankt sich Efeu
seine [des Gasthauses] Front ... ging auf den Hof [FlakeSchritt38]
b)
Vorderseite, Stirnseite der angetretenen Truppe
Beispiele:
die Front der (Ehren)kompanie abfahren, abreiten, abschreiten
vor die Front treten
der Major stand vor der Front des Regiments
gegen jmdn., vor jmdm. Front machen
gegen den Vorgesetzten gewendet, vor ihm stehend, zur Erweisung der Ehrenbezeugung strammstehen
Beispiele:
der Melder macht vor dem Kompanieführer Front
er ... machte respektvoll gegen seinen Vorgesetzten Front [WerfelMusa Dagh317]
übertragen gegen jmdn., etw. Front machen (= gegen jmdn., etw. auftreten, sich jmdm., einer Sache widersetzen)
Beispiel:
wir machen Front gegen den Schlendrian
2.
vorderste Gefechtslinie der kämpfenden Truppe
Beispiele:
die gegnerische Front
in der Ferne hörte man das dumpfe Grollen der Front
vor uns liegt die Front
die Front hält
die Front verschiebt sich, wankt, bricht zusammen
eine geschlossene Front aufbauen, bilden
es gibt keine durchgehende Front mehr
die feindliche Front aufbrechen
die Front wurde an verschiedenen Stellen durchbrochen
die wankende Front zum Stehen bringen
mit Präposition
in Verbindung mit »an«
Beispiele:
an die Front gehen, kommen
frische Truppen an die Front schicken, werfen
er war, stand zwei Jahre an der Front
an der Front tobten erbitterte Kämpfe
in Verbindung mit »auf«
Beispiele:
auf schmaler Front durchbrechen
Die Franzosen haben heute früh auf breiter Front unsre Armee angegriffen [RennKrieg111]
in Verbindung mit »aus«
Beispiel:
das schwer angeschlagene Regiment wurde aus der Front gezogen
in Verbindung mit »durch«
Beispiel:
einzelne Aufklärer sickerten durch die Front
in Verbindung mit »hinter«
Beispiel:
hinter der Front lagen gut getarnte Feldflugplätze
in Verbindung mit »in«
Beispiel:
in vorderster Front stehen
in Verbindung mit »von«
Beispiel:
von der Front zurückkommen
in Verbindung mit »zwischen«
Beispiel:
der Verwundete lag im Niemandsland zwischen den Fronten
übertragen Trennungslinie, Trennungswand
Beispiele:
die Aufweichung der Fronten zwischen den Parteien
die Fronten haben sich versteift
die Front klar abstecken
die verhärteten Fronten zwischen Regierung und Opposition auftauen
3.
(organisierter) Verband von Menschen mit einem bestimmten Ziel
Beispiele:
die Front aller Menschen guten Willens, der Atomgegner
die Front der Wirtschaft, Forschung
DDR die demokratische Front der Blockparteien
DDR die Nationale Front des demokratischen Deutschland (= Volksbewegung unter Führung der Arbeiterklasse in Zusammenarbeit mit allen Parteien, Massenorganisationen und parteilosen Bürgern, die sich für die friedliche Lösung der deutschen Frage und für die Entwicklung der nationalen Wirtschaft einsetzt)
unsere Gegner sahen sich einer geschlossenen Front gegenüber
sich in die Front der Friedensfreunde einreihen
er [Dante] steht zwischen den Fronten seiner Zeit [Wirk. Wort1960]
4.
Sport in Front (= in Führung, Spitze)
Beispiele:
in Front gehen, liegen
unsere Mannschaft zog durch einen Elfmeter in Front
einen Klub in Front bringen
der Mittelstürmer konnte seine Mannschaft mit 1:0 in Front schießen
5.
Meteorologie Schnittlinie der Trennungsfläche verschieden temperierter Luftmassen mit dem Erdboden
Beispiele:
eine wandernde Front
das Flugzeug durchstieß die Front des Gewitters
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Front · frontal
Front f. älter auch Fronte, ‘Stirnseite, dem Feind zugekehrte Seite der Truppenaufstellung’, Entlehnung (17. Jh.) von gleichbed. frz. front m. bzw. ital. fronte f. m., die auf lat. frōns (Genitiv frontis) ‘Stirn, Vorderseite’ zurückgehen. In der Militärsprache des ersten Weltkrieges verbreitet sich (ebenfalls nach frz. Vorbild) die Bedeutung ‘Gefechtslinie, Kampfzone’. frontal Adj. ‘vorn, an der Stirnseite befindlich, von vorn her’ (19. Jh.), frz. frontal.

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Feld · Feld der Ehre · Front · ↗Frontlinie · ↗Gefechtsfeld · ↗Kampfgebiet · ↗Kampfplatz · ↗Kampfzone · ↗Kriegsgebiet · ↗Kriegsschauplatz · ↗Linie · ↗Schlachtfeld
Unterbegriffe
  • Siegfriedlinie · Siegfriedstellung
Assoziationen
Synonymgruppe
Fassade · Front · ↗Frontansicht · ↗Schauseite · ↗Vorderansicht · ↗Vorderseite  ●  ↗Exterieur  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Front · ↗Frontpartie · ↗Schnauze · ↗Vorderansicht · ↗Vorderseite · ↗Vorderteil
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschnitt Bürgerkrieg Feind Kampf Klärung Kämpfer Rückzug Verhärtung Verkehrung aufbrechen aufweichen erringen erstarrt festgefahren geraten ideologisch klar klären kämpfen kämpfend starr verhärten verhärtet verkehren verlaufen verschieben verschieden verwischen weltanschaulich übrig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Front‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Diskussion ist ideologisch aufgeladen, alte Fronten tun sich auf.
Süddeutsche Zeitung, 08.11.2004
Die Fronten sind hier hart, ob in der Vermittlung ein Ergebnis erzielt werden kann, ist offen.
Der Tagesspiegel, 08.11.2003
Erneut ging es hochmoralisch zu, nur diesmal mit vertauschten Fronten.
Weizsäcker, Richard von: Dreimal Stunde Null? 1949 1969 1989, Berlin: Siedler Verlag 2001, S. 68
Seine theologische Stellung ist schwer zu bestimmen, er steht zwischen den Fronten.
Aland, K.: Loofs. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 22651
An den Fronten stehe es bei schwersten Verlusten überall sehr schlecht.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1943. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1943], S. 14
Zitationshilfe
„Front“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Front>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frons
Fronleistung
Fronleichnamsspiel
Fronleichnamsprozession
Fronleichnamsfest
Frontabschnitt
frontal
Frontalangriff
Frontaldurchbruch
Frontale