Frostaufbruch

Grammatik Substantiv
Worttrennung Frost-auf-bruch
Wortzerlegung FrostAufbruch
eWDG, 1967

Bedeutung

Schaden, der durch das vom Frost bewirkte Aufbrechen der Straßendecke entsteht
Beispiele:
der winterliche Frostaufbruch
tiefe Frostaufbrüche haben das Straßennetz stark in Mitleidenschaft gezogen
Frostaufbrüche beseitigen
Straßen wegen Frostaufbrüchen sperren

Typische Verbindungen zu ›Frostaufbruch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frostaufbruch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Frostaufbruch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bislang hat die Stadt die Frostaufbrüche stets im Frühjahr ausgebessert.
Süddeutsche Zeitung, 27.02.2001
Durch den Winter seien auf vielen Straßen Frostaufbrüche und Schlaglöcher entstanden.
Bild, 30.03.2000
Er rollt sanfter über Schlaglöcher oder Frostaufbrüche, bleibt dabei aber auch recht straff.
Die Welt, 14.05.2005
Der Bezirksausschuß 7 (Sendling-Westpark) forderte und erhielt eine Liste der im Viertel durch Frostaufbrüche kaputtgegangenen Straßen.
Süddeutsche Zeitung, 27.07.1999
Dieses Schild warnt vor Frostaufbrüchen, Schlaglöchern und allen anderen Straßenschäden.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 115
Zitationshilfe
„Frostaufbruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frostaufbruch>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frostanfälligkeit
frostanfällig
Frost
Froschtümpel
Froschtest
frostbeständig
Frostbeständigkeit
Frostbeule
Frostboden
Frostbrand