Fruchtblase, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fruchtblase · Nominativ Plural: Fruchtblasen
Aussprache 
Worttrennung Frucht-bla-se
Wortzerlegung FruchtBlase1
eWDG, 1967

Bedeutung

Medizin von den Eihäuten gebildete Blase, die das Fruchtwasser enthält

Typische Verbindungen zu ›Fruchtblase‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

platzen Öffnen öffnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fruchtblase‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fruchtblase‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein durchsichtiger Ball, der einen Mann wie eine Fruchtblase umhüllt, schwebt vorbei.
Die Zeit, 17.12.2007, Nr. 51
Die erfahrene Mutter war durch den Krach nervös, knabberte nicht die Fruchtblase auf.
Bild, 13.07.1999
Dies ist selbst bei eineiigen Zwillingen möglich, denn auch sie wachsen meist in getrennten Fruchtblasen.
Süddeutsche Zeitung, 04.12.1997
Im Unterbewusstsein könne er sich daran erinnern, sagt Wilp, die "Schwerelosigkeit der mütterlichen Fruchtblase" empfunden zu haben.
Der Tagesspiegel, 11.05.2000
Manchmal bricht die Fruchtblase von selbst vor Wehenbeginn und manchmal zu Anfang der Eröffnungsphase.
Wilberg, Gerlinde M.: Zeit für uns, München: Frauenbuchverl. 1979, S. 94
Zitationshilfe
„Fruchtblase“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fruchtblase>, abgerufen am 29.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fruchtbildung
Fruchtbecher
Fruchtbarkeitszauber
Fruchtbarkeitssymbol
Fruchtbarkeitskult
Fruchtblatt
Fruchtbonbon
Fruchtbrause
fruchtbringend
Früchtchen