Fruchtmark, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Fruchtmark(e)s · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungFrucht-mark
WortzerlegungFruchtMark1
DWDS-Vollartikel, 2014

Bedeutung

zu Brei püriertes Fruchtfleisch
Beispiele:
Auch das Obst- oder Fruchtmark, das als breiige, durchgerührte und nicht entsaftete Fruchtmasse bekannt ist, hat eine steigende Bedeutung z. B. bei der Herstellung von Milchmischgetränken und Fruchteis. [Kölling, Alfred, Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1956, S. 281]
[…] Diese Lücke im Gesetz hat zur Folge, dass der gute Ruf der Smoothies häufig für minderwertige Produkte ausgenutzt wird, die hauptsächlich aus Fruchtmark oder -püree, Säften und eventuell noch Fruchtstücken bestehen. […] [Die Zeit, 14.05.2008]
Dazu sei angemerkt, daß die weißrussische Landbevölkerung so gut wie keinen Tee trinkt. Sie bevorzugt nach wie vor das traditionelle Fruchtmark und Birkensaft, das Hausgetränk ist die frische Milch von der eigenen Kuh. [Die Zeit, 24.11.1989]
Die meist geringe Obst- und Gemüseernte wurde größtenteils verzehrt, zu Hause eingemacht oder zu Fruchtmark für Marmelade verwendet[…]. [Süddeutsche Zeitung, 23.10.1945]

Thesaurus

Synonymgruppe
Fruchtfleisch · Fruchtmark · ↗Mark
Oberbegriffe
  • Organ einer Pflanze · Pflanzenorgan · ↗Pflanzenteil · Teil einer Pflanze
Zitationshilfe
„Fruchtmark“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fruchtmark>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fruchtlosigkeit
fruchtlos
Fruchtland
Fruchtkörper
Fruchtkorb
Fruchtmarkt
Fruchtmilch
Fruchtmus
Fruchtnektar
Fruchtpresse