Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Frustkauf

Worttrennung Frust-kauf
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

salopp Kauf, mit dem sich jmd. über eine Enttäuschung, eine Kränkung o. Ä. hinwegzutrösten sucht

Thesaurus

Synonymgruppe
Kompensationskauf  ●  Frustkauf  ugs., salopp
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Frustkauf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für heutige Begriffe ist er sogar arm: besitzt kein Auto, leistet sich keine richtigen Ferien, neigt zwar zu Frustkäufen, kennt aber keine Markenartikel. [Süddeutsche Zeitung, 12.07.2003]
Wenn der Ärger groß ist und Geldbeutel klein, dann beschert einem der schnelle Frustkauf gerne mal ein neues T‑Shirt. [Süddeutsche Zeitung, 23.05.2001]
Könnten wir uns Flauberts Emma heute nicht auch beim "Frustkauf" in einer nach Parfum und Pommes riechenden Passage vorstellen? [Die Welt, 30.04.2005]
Zitationshilfe
„Frustkauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Frustkauf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frust
Fruktose
Fruktivore
Fruktifikation
Fruktidor
Frustration
Frustrationstoleranz
Frutarier
Frächter
Fränkin