Fußballclub, der

Alternative Schreibung Fußballklub
Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fußballclubs · Nominativ Plural: Fußballclubs
Aussprache 
Worttrennung Fuß-ball-club ● Fuß-ball-klub
Wortzerlegung FußballClub
Rechtschreibregeln § 32 (2)
Wahrig und DWDS

Bedeutung

Sport Sportverein, in dem Fußballsport in Vereinsmannschaften organisiert, betrieben und (finanziell) gefördert wird
Synonym zu Fußballverein
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein örtlicher, börsennotierter, erfolgreicher Fußballclub
als Akkusativobjekt: einen Fußballclub gründen, sponsern, kaufen
Beispiele:
Das Problem ist […], dass ein Fußballklub nicht so funktioniert wie ein normales Unternehmen. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.2016]
Die Behörden bezeichneten die Unruhestifter als Hooligans (= randalierende Fußballfans), die offenbar zu örtlichen Fußballclubs gehörten. [Die Zeit, 11.11.2014, Nr. 46]
Manchester ist nach Angaben des US‑Magazins »Forbes« mit 1,8 Milliarden Dollar der wertvollste Fußballclub der Welt. [Spiegel, 16.08.2011 (online)]
Für viele Glasgower Schotten ist der Fußballclub der Ort gemeinsamer Sprache und Kultur. [Die Zeit, 22.08.1997, Nr. 35]
Im Stadion »Alte Försterei« in der Wuhlheide ist die Heimat des Fußballclubs »FC Union Berlin«. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.02.1993]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
FC · Fußballclub · Fußballklub
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Fußballclub‹, ›Fußballklub‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fußballclub‹.

Zitationshilfe
„Fußballclub“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fu%C3%9Fballclub>, abgerufen am 10.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fußballbundestrainer
Fußballbundesligist
Fußballbundesliga
Fußballbraut
Fußballarena
Fußballelf
Fußballen
Fußballer
Fußballerbein
Fußballerin