Fußballer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fußballers · Nominativ Plural: Fußballer
Aussprache 
Worttrennung Fuß-bal-ler
Wortzerlegung Fußball-er
Wortbildung  mit ›Fußballer‹ als Erstglied: ↗Fußballerbein · ↗Fußballerin · ↗fußballerisch
 ·  mit ›Fußballer‹ als Letztglied: ↗Amateurfußballer · ↗Berufsfußballer · ↗Profifußballer · ↗Rumpelfußballer · ↗Weltfußballer
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich Fußballspieler
Beispiel:
er ist ein leidenschaftlicher Fußballer

Thesaurus

Synonymgruppe
Fußballer · ↗Fußballspieler  ●  ↗Balltreter  derb · ↗Kicker  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Fußballer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fußballer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fußballer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Können die deutschen Fußballer bei der WM 2006 auch überraschen?
Der Tagesspiegel, 15.11.2004
Ich kann der größte Fußballer sein, wenn ich körperlich nicht in der Lage bin, dann nützt mir das nichts.
Die Zeit, 12.07.2004, Nr. 28
Wer es nie getan hat, ist auch nie ein Fußballer geworden.
Beckenbauer, Franz: Einer wie ich, München: Wilhelm Heyne Verlag 1977, S. 202
Und woher sollen die perfekten Fußballer kommen, wenn nicht aus den Jugendmannschaften?
Hildebrandt, Dieter: Der Anbieter, Berlin: Verl. Volk und Welt 1994, S. 2
Sie, die Untermieterin, sagt, ich fahre wegen eines Fußballspiels hin, und ist vielleicht nur einem Fußballer hinterhergefahren, der nicht Ludwig ist.
Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 190
Zitationshilfe
„Fußballer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fu%C3%9Fballer>, abgerufen am 29.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fußballen
Fußballelf
Fußballclub
Fußballbundestrainer
Fußballbundesligist
Fußballerbein
Fußballerin
fußballerisch
fußballern
Fußballfan