Fußballfan, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFuß-ball-fan (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

begeisterter Anhänger des Fußballspiels

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausschreitung Autokorso Schlachtruf alkoholisiert angetrunken aufgebracht begeistert bekennend betrunken brasilianisch eingefleischt englisch entgegenfiebern enttäuscht fanatisch feiernd fiebern gemein gewaltbereit gewalttätig grölend hartgesotten jubelnd leidenschaftlich outen rabiat randalieren randalierend schottisch türkisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fußballfan‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diejenigen, die diese Geschichte nicht mögen, sind nie Fußballfan gewesen.
Die Welt, 01.06.2002
Doch wenn man Sie hört, glaubt man, Fußballfans seien immer noch ausschließlich männlich.
Süddeutsche Zeitung, 25.06.1998
Zum einen ist der Fußballfan nicht vernünftig, und zum anderen handelt er nicht aus freien Stücken.
Der Tagesspiegel, 25.10.1997
Fußballfan bin ich auch - ein Mann von Anfang Fünfzig, verheiratet, zwei Kinder.
Der Spiegel, 19.09.1983
Wieso behauptete Minister Diederich z.B. am Tag nach dem Angriff, es hätten keine Erkenntnisse über die geplante Anreise rechtsextremer Fußballfans nach Greifswald vorgelegen?
konkret, 1991
Zitationshilfe
„Fußballfan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fußballfan>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fußballern
fußballerisch
Fußballerin
Fußballerbein
Fußballer
Fußballfanatiker
Fußballfanatismus
Fußballfeld
Fußballfest
Fußballgeschichte