Fußballschule, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fußballschule · Nominativ Plural: Fußballschulen
Aussprache [ˈfuːsbalˌʃuːlə]
Worttrennung Fuß-ball-schu-le
Wortzerlegung  Fußball Schule
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Einrichtung oder Angebot zum (leistungsorientierten) Unterricht und Training im Fußball (2), vor allem für Kinder und Jugendliche
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine private Fußballschule
als Akkusativobjekt: eine Fußballschule leiten, betreiben, gründen, eröffnen, aufbauen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: eine Fußballschule für Kinder
Beispiele:
Wie kaum ein anderer Bayern‑Profi verkörpert Thiago, der als 14‑Jähriger in die Fußballschule La Masia des FC Barcelona wechselte, das schnelle Kurzpass‑Spiel Josep Guardiolas. [Der Spiegel, 04.04.2015 (online)]
Meistens sind es die Trainer in den lokalen Vereinen, die ein vielversprechendes Talent ermutigen, sich um einen Platz in einer der Fußballschulen [Fußball-Eliteschulen oder Leistungszentren der großen Vereine] zu bemühen. [Die Zeit, 15.02.2014]
Und natürlich fragen die Kinder, die in seinen Fußballschulen, die er in Hessen und Thüringen in den Ferien betreibt, wie das war, damals in Italien. [Die Welt, 07.09.2005]
König hat die Lizenz, Profis zu trainieren. Drei Jahre lang hat er in Japan eine Fußballschule geleitet. [Die Zeit, 07.10.1999]
Jena hat eine von zehn vergleichbaren Fußballschulen in den neuen Bundesländern – allerdings sind die Wege zwischen Schule und Klubs nirgendwo so kurz wie in Jena. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.11.1995]
2.
Art und Weise, Ausrichtung des Fußballspiels
Beispiele:
Van Dijk, 1,93 Meter groß, durchschaut das Spiel, bevor es auf ihn zukommt. Sein Verständnis für die Vorgänge auf dem Platz gibt ihm eine Selbstsicherheit, die sich auf die eigene Mannschaft überträgt. Geprägt durch die niederländische Fußballschule, verfügt er über eine ausprägte Balltechnik. [Süddeutsche Zeitung, 11.10.2018]
Vor allem aber sind sie in Irland mit dem Spielstil Trapattonis nicht mehr einverstanden. Der Italiener gilt als Verfechter der destruktiv‑defensiven italienischen Fußballschule. Es geht darum, auf keinen Fall ein Gegentor zu bekommen. [Die Zeit, 15.10.2012 (online)]
[…]Es wird ein großes Finale werden, zwei exzellente Fußballschulen stehen sich gegenüber[…]. [Die Welt, 28.06.2005]
Österreich hatte mal eine Fußballschule, die gerade für ihre Technik bekannt war. [Der Tagesspiegel, 08.08.2004]
Wie wäre es mit kämpfen? Statt dessen setzt der ehemalige Weltklassespieler stur auf die Kunst der hohen Fußballschule. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.10.1998]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Fußballschule‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fußballschule‹.

Zitationshilfe
„Fußballschule“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fu%C3%9Fballschule>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fußballschuh
Fußballsaison
Fußballrowdy
Fußballprofi
Fußballpokal
Fußballspiel
Fußballspieler
Fußballspielerin
Fußballsport
Fußballstadion